Knotenkunde

Knotenkunde

News

Hier wollen wir über Maritimes Wissen informieren

Navigation

In der Seefahrt gibt es eine Vielzahl von Knoten für die Taue, Tampen und Leinen. Man unterscheidet zwischen Festmacherknoten, Palsteke, Leinenverbindungen und sonstige Knoten. Wir wollen ihnen einige vorstellen. Die Übersicht beruht nicht auf Vollständigkeit.

 

Punkt    Festmacherknoten   

Darunter versteht man alle Knoten welche an Pfählen, Pollern, o. ä. Festpunkten befestigt werden, um Boote oder Schiffe z.B. am Kai zu halten.

blau1    Webeleinenstek     Webeleinenstek

Mit diesen Knoten werden Boote oder Schiffe an einem Pfahl, Poller oder sonstigen Festmacherpunkte befestigt.

blau1    Palstek     Palstek

Das ist der Königsknoten. Er dient zum Legen einer festen Schlaufe (Auge). Dieser Knoten findet in der Seefahrt am häufigsten Verwendung. Er kann als Festmacherknoten ebenso verwendet werden, wie als Leinenverbindung. Er zählt zu den Universalknoten. Als Festmacherknoten wird das "Auge" über den Poller oder einen Pfahl gelegt, wo er sich nicht zuzieht. Er ist auch leicht lösbar.

Punkt    Leinenverbindungen  

Darunter versteht man alle Knoten welche Leinen, Trossen o.ä. miteinander verbinden.

blau1    Trossenstek     Trossenstek

Das ist ein Schifferknoten, mit dem sich Leinen miteinander verbinden lassen. Besonders an Trossen, daher auch der Name, aber auch an dünneren Leinen mit größerer Belastung, besonders bei Durchnässung findet dieser Knoten Anwendung.

blau1    Schotstek     Schotstek

Dieser Knoten dient ebenfalls zum Verbinden zweier Leinen. Er wird vorwiegend genutzt, um zwei unterschiedlich dicke Leinen miteinander zu verbinden. Dieser Knoten sollte nur bei Verbindungen auf ständigen Zug Verwendung finden, da sonst die Gefahr besteht, dass er sich selbst löst. Der Schotstek findet auch zum Knüpfen von Fischernetzen Anwendung.

blau1    Fischerknoten     Fischerknoten

Der Fischerknoten, auch Spierenstich genannt, dient zum Verbinden zweier Seile. Angewendet wird er zur sicheren Verbindung von zwei rutschigen Tauen.

blau1    Kreuzknoten      KreuzknotenReffknoten

Dieser Knoten hat mehrere Bezeichnungen - Doppelknoten, Weberknoten, Reffknoten oder Samariterknoten. Er dient zum Verbinden zweier Seilenden. Bei Belastungen ist er nicht die beste Wahl.

Punkt    Sonstige Knoten  

Diese Knoten kann man, auf Grund des Verwendungszwecks, den oben genannten Knoten nicht zuordnen.

blau1    Achterknoten     Achterknoten

Der Achtknoten ist ein Seglerknoten, welcher auch Endacht genannt wird, da er am Ende eines Seiles geknüpft wird. Er dient vorwiegend als Stopperknoten, da er z.B. durch seine Verdickung, ein Durchlaufen des Seiles durch eine Oese verhindert.

blau1    Wurfleinenknoten     Wurfleinenknoten

Der Wurfleinenknoten, auch Wurfknoten genannt, dient lediglich zum Beschweren einer Wurfleine. Wird z. B. bei der Schifffahrt verwendet, um dicke Festmacherleinen zu übergeben.