JHV 2017
schiffe-0066.gif von 123gif.de

Geschichten aus unserem Vereinsleben

News

Hier informieren wir über Aktuelles aus dem Vereinsleben.

Navigation

Unsere Jahreshauptversammlung 2017

Das Jahr 2016 im Rückblick bei den Marinekameraden

JHV 2017

Die Kameraden der MK Roßlau
wurden herzlich willkommen gehalten.

JHV 2017

Der Vorsitzende Reinhard Ribbe
referierte über die geleistete Arbeit
im Jahr 2016.

JHV 2017

Die Kameraden v.l. Kuno und Erwin Schramm,
Alwin Jacob und Ursula Heinemann verfolgen die
Ausführungen des Vorsitzenden aufmerksam

JHV 2017

Die Kameraden der MK Roßlau
überbrachten Grüße und eine Ehrung.

JHV 2017

Das Schiff steuern:
v.l. Kassenwart Peter Schmidt, 2. Vorsitzender Reiner Roch,
Beisitzerin Heidi Kahn, Pressesprecher Hans - Joachim Heinemann
und der Vorsitzende Reinhard Ribbe.
Am letzten Freitag trafen sich 18 Kameradinnen und Kameraden der Marinekameradschaft Zerbst in festlicher Marinekleidung zu ihrer Jahreshauptversammlung im Zerbster Gildehaus. Pünktlich um 19.00 Uhr läutete Kamerad Reiner Roch mit 3 Doppelschlägen auf der Schiffsglocke die Wahlversammlung ein. Als Gäste begrüßte der Vorsitzende Reinhard Ribbe eine Abordnung der benachbarten MK aus Roßlau. Am Beginn steht traditionell die Totenehrung der Kameraden, welche die letzte Reise ohne Wiederkehr angetreten haben, und in Gedenken an alle auf den Weltmeeren getöteten oder ertrunkenen Menschen. Der Vorsitzende Kamerad Reinhard Ribbe zog in seinem Rechenschaftsbericht, Bilanz über das vergangene Jahr, welches mit zahlreichen Höhepunkten gespickt war. Er ging in seinem Bericht zwar chronologisch vor, aber die Zweitagesfahrt nach Greifswald vom 02 - 03. Juli 2016 war zweifellos das Toperlebnis, von dem viele der Teilnehmer noch heute schwärmen. Es ging mit dem Segelschulschiff „Greif“ auf einen sechsstündigen Segeltörn über den Greifswalder Bodden. Weitere Aktivitäten, wie die Teilnahme am Karneval beim CCZ, der Begrüßung des „Hollywood-Stars“ Drehorgel – Rolf zu einem Vortrag unter dem Titel „In 80 Schiffen um die Welt“ und dem gemeinsamen Grillabend mit den Roßlauer Kameraden im Gildehaus, folgten. Auch die enge Freundschaft mit den „Seeteufeln Halle“ wurde wieder getragen von einem maritimen Tag mit den Shantychören in Halle und der Weihnachtsausfahrt auf der Saale. Doch der eigentliche Höhepunkt folgte im Oktober. Stolz konnte Kamerad Ribbe ein silbernes Jubiläum verkünden. Die Partnerschaft der MK Zerbst mit der MK aus dem Siegerland beging seinen 25. Jahrestag. Das Ereignis wurde ausgiebig gefeiert und zwar mit einem zünftigen Einlaufbier und dem „Tanz in den Herbst“ in der Pension Tivoli. Höhepunkt dabei war die Aufnahme von drei neuen Mitgliedern in den DMB. Mit im Gepäck hatten die Siegener, allesamt Mitglieder im Shantychor, eine Vielzahl an maritimen Liedern, welche begeistert angenommen und mitgesungen wurden. Und noch ein Ereignis wurde vom Kameraden Ribbe besonders erwähnt, 25 Jahre Landesverband Sachsen – Anhalt im DMB. Das deshalb, weil der Landesverband im Oktober 1991 in Zerbst gegründet wurde. Da war es nur konsequent, dieses Ereignis in der Pension Tivoli in Zerbst, mit dem 28. Landesverbandstag, zu begehen. Im November konnten wir wieder den Kapitän Wolfgang Fusch vom SSS „Greif“ in Zerbst begrüßen. Der Vortrag - 65 Jahre „Greif“ vormals „Wilhelm Pieck“ - war gut besucht und kam bei den Gästen gut an. Auch einen Ausblick auf das Jahr 2017 gab es im Bericht des Vorsitzenden. Und, wie er betonte, es wird wieder einige Höhepunkte geben. Das Topereignis 2017 ist eine Fahrt zur Insel Rügen mit einem Besuch der Störtebeker – Festspiele in Ralswiek und einer Fahrt mit dem SSS „Greif“ entlang der Kreidefelsen von Rügen auf der Ostsee. Kamerad Willy Böhme von der MK Roßlau überbrachte die Grüße und ließ die Freundschaft und Zusammenarbeit beider Kameradschaften nicht unerwähnt. Zum Schluss blieb nur noch eines zu klären. Kurs 2017 liegt an, wer steuert ihn. Die Vorstandswahlen brachten darüber Klarheit, die bewährte Crew um Käpt`n Reinhard Ribbe wird wieder den Kurs vorgeben. Mit an Bord sind der 2. Vorsitzende Reiner Roch, der Pressesprecher Hans-Joachim Heinemann, der Kassenwart Peter Schmidt und die Beisitzerin Heidi Kahn. In seinem Schlusswort äußerte der alte und neue Vorsitzende die feste Überzeugung, dass das Zerbster Schiff immer mit einer Handbreit Wasser unter dem Kiel, alle Ziele im Jahre 2017 erreichen wird.

Text und Bilder: Hans-Joachim Heinemann