Jahr 2016
schilder-0058.gif von 123gif.de

Geschichten aus dem Vereinsleben des Jahres 2016

Schiff

Navigation

Januar 2016

Neujahrsempfang des Bürgermeisters

Neujahrsempfang 2016
Auch im Jahr 2016 waren Mitglieder der Marinekameradschaft Zerbst der Einladung
des Zerbster Bürgermeisters Andreas Dittmann zum Neujahrsempfang, am 12. Januar,
im Katharinasaal der Stadthalle gefolgt.

Bilder in der Collage: Hans-Joachim Heinemann und Gerhard Block

Trennstrich

Prunksitzung des CCZ 2016

Auch 2016 waren die Marinekameraden wieder dabei

Wir Marinekameraden zählen seit einigen Jahren schon zur Stammbesatzung des „Kahn´s der fröhlichen Leute“ – gemeint sind damit die Karnevalsessionen der Zerbster Narren vom CCZ. Auch dieses Jahr, am 30. Januar, wollten wir sehen, wie das Motto „Bahnhofsvorplatz umgestaltet – der Haltepunkt von Tauben verwaltet“ in der Narretei umgesetzt wird. Nicht nur die zum Auftakt abgefeuerte Böllerkanone machte ordentlich Krach und spuckte viel Konfetti aus, nein es wurde von Anfang an ein Feuerwerk, bestehend aus Tanz, Gesang und Büttenreden gezündet. Besonders die Büttenreden haben ganz im Sinne des Mottos ins Schwarze getroffen. Garniert wurde das ganze von den Marktschreiern, welche zum Mitschunkeln animierten, und besonders von den zahlreichen Tanzeinlagen. Ob die Prinzengarde, die Tanzmäuse, die Firedancers, oder die Crazy Mamas, man kann nicht alle nennen, alles war eine Augenweide und ein Ohrenschmaus. Wer nach dieser hochkulturellen Veranstaltung unzufrieden nach Hause ging, dem ist nicht zu helfen, oder dem fehlt das Gen der Narren. Höhepunkt für unseren Verein war, als der Präsident des CCZ Dietmar Mücke, den Marinechef Reinhard Ribbe auf die Bühne bat, um ihn mit dem Orden der 38. Session für die Treue zu unseren Zerbster Karnevalisten zu danken. Der krönende Abschluss war die perfekte „Fred Feuerstein – Inszenierung“ des Männer – Schloss – Balletts. Das diese zweimal ran mussten, sagt wohl alles über die Qualität. Fazit: Ein rundum gelungener Abend mit viel Spaß für jeden.

Text und Bilder : Hans-Joachim Heinemann

Trennstrich

Über die Jahreshauptversammlung am 12. Februar 2016 informieren wir hier JHV 2016

Trennstrich

März 2016

Ein „Hollywood − Star“ in Zerbst

Wenn ein Trabant und sein Besitzer unter dem Hollywood − Schriftzug in Los Angeles für ein Foto posieren‚ kann man ihn getrost einen „Hollywoodstar“ nennen. So lernten wir Rolf Becker‚ genannt Drehorgel − Rolf‚ am Freitagabend bei seinem Vortrag im Gildehaus kennen. Eingeladen zur Mitgliederversammlung der Marinekameradschaft‚ unter tatkräftiger Mithilfe von Oliver Lindner‚ führte sein Vortrag „In 80 Schiffen um die Welt“ die 36 Anwesenden einmal quer über den Globus. Verpackt in kleinen und immer wieder witzigen Anekdoten wanderten seine Bilder von Kontinent zu Kontinent. Und immer stand einer mit ihm im Mittelpunkt, der „unverwüstliche“ Trabbi. Gebannt lauschten wir den Berichten über die wundersamen Reisen von Rolf und seinem Gefährt. Ob die Rallye Paris − Dakar‚ der Wüstensand‚ oder die Schlammpiste‚ der Trabi meisterte alles. Und wenn es was zu reparieren gab‚ wurde selbst Hand angelegt‚ oder der Reparaturservice der Wüstenwerkstätten half weiter. In seinen Bildern ging es nach Äthiopien‚ nach Bombay‚ von Russland in die Mongolei‚ aber auch nach Amerika und Kanada.
In kurzweiliger Weise vermittelte uns Rolf Becker Geschichten aus seinem Leben‚ seinen Abenteuern mit und ohne Trabant. Dabei spielten auch Schiffe für ihn eine wichtige Rolle. Denn irgendwie muss der Trabi ja auch von Kontinent zu Kontinent kommen. Und da halfen eben Schiffe‚ wie die Marineschiffe „Bremen“ oder „Emden“. Der Beifall der Zuhörer zeugte am Ende des Vortrages davon‚ dass „Drehorgel − Rolf“ es wunderbar verstanden hat‚ diese „Weltreise in Bildern“ auch mit Worten zu vermitteln.
Eines kam auch zum Ausdruck‚ egal wohin die Reise geht‚ jedes Land hat seine Kulturen und Lebensweisen‚ aber überall wird Gastfreundschaft und Hilfbereitschaft groß geschrieben.

Text und Bilder: Hans-Joachim Heinemann

 

Die Führungscrew der MK auf der "17. Magdeboot 2016"

Auch im Jahr 2016 waren traditionsgemäß Kameraden der Marinekameradschaft Zerbst auf der Magdeboot vertreten. Dieses Jahr betreute die Führungscrew der MK Reinhard Ribbe, Reiner Roch und Peter Schmidt den Stand des Deutschen Marinebundes. In vielen Gesprächen mit Besuchern konnten sie über unsere Aktivitäten informieren. So kam es auch zu Gesprächen mit ehemaligen Seefahrern, die über ihre Erlebnisse aus ihrer aktiven Zeit berichteten, beispielsweise auch über das Kutterrudern, was auch bei uns im jährlichen Arbeitsplan verankert ist, allerdings hier nur aus Spaß an der Freude. Auch in diesem Jahr wurde auf der Messe wieder das Neueste auf dem Gebiet der Boote und Yachten für Freizeitkapitäne und dem notwendigen Zubehör präsentiert. Zur Umrahmung wurden viele Fachvorträge zur maritimen Geschichte aus vielen Bereichen der See- und Schifffahrt anschaulich gehalten und über Reisen mit dem eigenen Boot und organisierten Reisen berichtet. Ebenfalls hatte sich der Kapitän des Segelschulschiffs Greif, ehemals Wilhelm Pieck wieder eingefunden und den Besuchern einen inhaltsreichen Vortrag über die Geschichte des Seglers zu Gehör gebracht. Wir freuen uns schon auf den geplanten Segeltörn im Juli dieses Jahres mit ihm. Auch unser Landesvorsitzender Jürgen Krüger des DMB Sachsen –Anhalt, mit seiner Gattin, stattete uns einen Besuch ab und versuchte sich konzentriert bei einem Geduldsspiel. Außerdem gab es noch einen Vortrag des Shanty-Chores aus Gardelegen.
Text und Bilder: Reiner Roch


Magdeboot 2016

Kamerad Peter Schmidt v.l., Kamerad Reiner Roch
und Kamerad Reinhard Ribbe am Stnd des DMB e.V.

Magdeboot 2016

Der Vorsitzende Reinhard Ribbe im Gespräch
mit dem Landeschef Jürgen Krüger

Trennstrich

April 2016

Zwei Tage der Mahnung und des Gedenkens

Walternienburg 2016 Walternienburg 2016 Walternienburg 2016

Die Zerbster Marinekameraden nahmen auch 2016 an den Gedenkfeiern zum Gedenken der Opfer des zweiten Weltkrieges teil. Am 09. April gedachten wir der Opfer der Kämpfe um den Brückenkopf Barby im April 1945. Nur noch wenige Zeitzeugen können an dieser Veranstaltung teilnehmen. In diesem Jahr waren vier Veteranen, unter ihnen Heinz Warnecke, mit 95 Jahren der älteste Teilnehmer, vertreten. Eine Abordnung der MK Zerbst unter Leitung des Stellvertreters der Mk, Reiner Roch nahm an der Kranzniederlegung teil.

Am 16.April jährte sich zum 71- Mal der Tag der sinnlosen Zerstörung der alten Residenzstadt Zerbst durch angloamerikanische Bomben. Bürger der Stadt, der Bürgermeister Andreas Dittmann und Vertreter des Stadtrates gedachten den zahlreichen Toten am Ehrenmal auf dem Heidetorfriedhof. Mit dabei waren auch die Kameraden/in Reiner Roch, Peter Schmidt und Ursula Heinemann. Auch eine Delegation der US Army legte einen Kranz nieder.

zerbst 2016 zerbst 2016 zerbst 2016

Text: Hans-Joachim Heinemann; Bilder: Hans-Joachim Heinemann (3) und Reiner Roch (3)

Trennstrich

Juli 2016

Marinekameraden und Gäste auf Segeloern mit dem SSS "Greif" 02.07.-03.07.2016
Klicken Sie auf das Bild und sie können die Fahrt nochmal Revue passieren lassen.
Greif 2016

 

Grillabend mit Freunden

Grillabend Grillabend Grillabend
Grillabend Grillabend Grillabend

Die Mitglieder der Marinekameradschaft Zerbst trafen sich am Freitagabend (22.07.16) im Biergarten des Gildehauses zu einem gemütlichen Grillabend. Eingeladen waren neben Freunden der Mk auch die Mitglieder der benachbarten Roßlauer Marinekameradschaft. Auch das Ehrenmitglied der Mk Zerbst, der ehemalige Zerbster Bürgermeister Helmut Behrendt, und der Landesvorsitzende des LV Sachsen-Anhalt Jürgen Krüger, nebst Gattin erwiesen uns die Ehre.
Der Vorsitzende Reiner Ribbe wies in seiner kurzen Begrüßungsrede auf die weiteren Aufgaben im Jahr 2016 hin. So stehen u.a. noch die Teilnahme beim Umzug des Roßlauer Schifferfestes am 28.08., der Umzug zum Zerbster Bollenmarkt am 02.10.der Tanz in den Herbst am 15.10. und die festliche Landesverbandstagung am 22.10.2016 anlässlich der 25-jährigen Wiederkehr der Gründung, auf dem Programm..
Der Wirt Ljacko und sein Team heizten dem Grill kräftig ein, so dass bald der halbe Biergarten im Nebel verschwand. Es verbreitete sich ein herrlicher Duft von Schmorwürstchen und Grillsteaks. Zusammen mit den angebotenen Kartoffelsalat und diversen Salaten ließen es sich alle munden. Bei einem kleinen Umtrunk wurden die Erlebnisse des bisherigen Jahres ausgetauscht und viel diskutiert. Besonders schwärmten die Mitfahrer nach Greifwald von dem großartigen Segeltörn mit dem Segelschulschiff „Greif“. Damit war auch das Ziel des Grillabends erreicht, es wurde ein gemütlicher Abend in geselliger Runde.
Text: Hans-Joachim Heinemann; Bilder: Reiner Roch

Trennstrich

August 2016

Maritime Lieder erklangen in der Saline/Halle am 13. August
Klicken Sie auf das Bild und sie können die Fahrt nochmal Revue passieren lassen.
Seeteufel

 

Marinekameraden auf dem Roßlauer Schifferfest

Die heißen hochsommerlichen Temperaturen bis 35°C schreckten die Mitglieder der Roßlauer, Köthener und Zerbster Marinekameradschaften nicht davon ab, in der Elbestadt Roßlau anzulegen, und an den Veranstaltungen anlässlich des Schifferfestes teilzunehmen. Um die Mittagszeit machten wir es uns am Elbstrand unter der Eisenbahnbrücke in einem Zelt gemütlich. Geschützt vor der Sonne wurde, bis zum Beginn der Hauptveranstaltung, gegessen, getrunken und geklönt. Anschließend machten sich die 22 Kameraden auf den Weg, um am Umzug unter dem Motto „Elbestrand im Silberglanz“ durch die Stadt teilzunehmen. Auf dem Markt, wo für uns das Spektakel begann, sammelten wir uns mit anderen Vereinen, wie dem Schifferverein Roßlau. Und Punkt 14.00 Uhr ging es los. Klärchen meinte es heute mal wieder verdammt gut, zu gut, mit uns. Die Uniformen hatten wir wohlweislich zu Hause gelassen, das T - Shirt mit dem Marinesymbol tat es auch. So ging es dann schwitzend über die Roßlauer Hauptstraße und der Dessauerstr. bis zum Bahnhof. Dort angekommen zogen wir uns in das Festzelt zurück. Das kühle Blonde, oder auch nur Cola und Wasser, waren da eine willkommene Abwechslung. Und ab 15.30 Uhr sang der Männerchor Roßlau e.V. Volkslieder und maritime Lieder. Danke liebe Roßlauer Kameraden dass wir dabei sein durften.

Text: Hans-Joachim Heinemann Bilder: Jutta Neuber, Peter Engelmann, Hans-Joachim Heinemann

Schifferfest 2016 Schifferfest 2016 Schifferfest 2016 Schifferfest 2016

Trennstrich

Oktober 2016

26. Zerbster Bollenmarkt - Marinekameraden beim Umzug dabei

Am Sonntag, den 02. Oktober 2016 reihten sich die Zerbster Marinekameraden in den festlichen Umzug der Schulen und Vereine anlässlich des Zerbster Bollenmarktes ein. Unterstützt wurden sie mit einem Festfahrzeug der Marinekameradschaft Roßlau, welcher an der Spitze unserer Formation fuhr. Neben den Roßlauer Kameraden nahmen auch Kameraden der Mk Köthen und der Landesverbandsleiter des LV Sachsen-Anhalt, Jürgen Krüger, teil. Der Umzug führte über eine 2 km lange Strecke durch die Straßen der Stadt bis zum Festplatz auf der Schloßfreiheit, wo alle Vereine, also auch wir, herzlich begrüßt wurden. Mit einem dreifachen „Schiff Ahoi“ ging es an der Sprechertribüne vorbei.

Text: Hans-Joachim Heinemann
Bilder: Hans-Joachim Heinemann und Reiner Roch

Umzug 2016 Umzug 2016 Umzug 2016 Umzug 2016

 

Auflistung Hier informieren wir Sie über den 28. Landesverbandstag 2016   28 LVT

Trennstrich

November 2016

Kapitän Fusch vom SSS „Greif“ war in Zerbst. Klicken sie auf das Symbol Greif

Kranzniederlegung am Volkstrauertag 2016 auf dem Heidetorfriedhof

Am Volkstrauertag am 13. November 2016 gedachten die Kameraden der Zerbster Marinekameradschaft mit Persönlichen der Stadt Zerbst und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld der Toten zweier verheerender Weltgkriege und der Toten auf allen Meeren. Der Vorsitzende der MK Zerbst mahnte ebenso wie der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann, dass die Menschen endlich lernen müssen im friedlichen Miteinander zu leben. Noch immer gibt es zu viele Kriegsherde auf unserer Erde und diese gelten als Hauptursache der vielen Flüchtlingsströme über das Mittelmeer, wo tausende Menschen ertrinken.

Text und Bilder: Hans-Joachim Heinemann

Volkstrauertag 2016 Volkstrauertag 2016 Volkstrauertag 2016 Volkstrauertag 2016

Trennstrich

Dezember 2016

Weihnachtsfeier mit Ehrung

Mit weihnachtlichen Klängen vom Singekreis Steckby beendeten die Zerbster Marinekameraden ihr maritimes Jahr 2016. In gemütlicher Runde wurde im Vereinszimmer im „Gildehaus“ geklönt‚ geschnackt und gespeist. Viele Erinnerungen der zahlreichen Aktivitäten der Mk Zerbst wurden ausgetauscht. Ob es der Segeltörn war oder die‚ mit Videobeiträgen‚ gestalteten Mitgliederversammlungen‚ alles wurde noch mal erörtert. Alle Höhepunkte des Jahres sind auch in dieser Internetpräsenz in Wort und Bild zu sehen. Dieser festliche Abend wurde für unseren Vorsitzenden Reinhard Ribbe zu einem unvergesslichen Tag. Für seine hervorragenden Verdienste um den Deutschen Marinebund e.V. wurde er mit der „Goldenen Verdienstnadel des DMB“ geehrt. Die Ehrung nahm Kamerad Jürgen Krüger‚ Landesverbandsleiter des LV – Sachsen – Anhalt vor. Er würdigte auch noch mal das unermüdliche Wirken von Kamerad Ribbe für die maritimen Interessen im Landesverband und seiner MK.

Weihnachten 2016 Weihnachten 2016 Weihnachten 2016 Weihnachten 2016
Der Vorsitzende Reinhard Ribbe bei der Begrüßung zur Weihnachtsfeier im Gildehaus Der Chef vom Gildehaus „Ljacko“ erhält ein Präsent als Dank für die freundliche Aufnahme und Betreuung Kamerad Jürgen Krüger‚ Landesverbandsleiter‚ überreicht Reinhard Ribbe die „Verdienstnadel des DMB in Gold“ Mit weihnachtlichen Klängen vom Singekreis Steckby beenden wir das Jahr 2016

Trennstrich

Ehrungen im Jahr 2016

Ehrung für Kamerad Erwin Schramm

Auf der Mitgliederversammlung der Mk Zerbst am 13.05.2016 erhielt der Kamerad Erwin Schramm für seine 25-jährige Mitgliedschaft im DMB die goldene Treuenadel des DMB. Kamerad Schramm gehört zu den Mitgliedern der ersten Stunde nach der Wiedergründung der Mk in Zerbst.

E.Schramm 25 Jahre MK E.Schramm 25 Jahre MK E.Schramm 25 Jahre MK
Kamerad Erwin Schramm (li.) erhält aus den Händen des 2.Vorsitzenden Reiner Roch die Ehrenurkunde. 25 Jahre Mitglied im DMB
werden hier dokumentiert.
Auch Vorstandsmitglied Heidi Kahn gratuliert mit einem großen Blumenstrauß.

Ehrung für Kamerad Peter Müller

P.Müller 25 Jahre DMB Auf der Mitgliederversammlung der Mk Zerbst am 09.09.2016 erhielt der Kamerad Peter Müller für seine 25-jährige Mitgliedschaft im DMB die goldene Treuenadel des DMB. Kamerad Peter Müller gehört zu den Mitgliedern der ersten Stunde nach der Wiedergründung der Mk in Zerbst. P.Müller 25 Jahre im DMB
Kamerad Peter Müller (re.) erhält aus den Händen des Vorsitzenden Reinhard Ribbe die Ehrenurkunde. Auch Vorstandsmitglied Heidi Kahn gratuliert mit einem großen Blumenstrauß.

Ehrung für Kamerad Reinhard Ribbe

Reinhard Ribbe Für seine hervorragenden Verdienste um den Deutschen Marinebund e.V. wurde Kamerad Reinhard Ribbe mit der „Goldenen Verdienstnadel des DMB“ geehrt. Die Ehrung nahm Kamerad Jürgen Krüger, Landesverbandsleiter des LV – Sachsen – Anhalt vor. Er würdigte auch noch mal das unermüdliche Wirken von Kamerad Ribbe für die maritimen Interessen im Landesverband und seiner MK.